| EN | ES | FR | HR | IT |

 

„Aschenblüte“ von Immaculée Ilibagiza

Der Originaltitel „Left to tell“ ist aussagekräftig: Die Autorin wurde „gelassen“, das heisst, sie hat überlebt, um zu erzählen. Was hat sie überlebt? Den Völkermord in Ruanda.
Aschenblüte Sie berichtet in erster Linie nicht von den politischen Hintergründen, sondern sie erzählt ihre ganz persönliche Geschichte. Wie sie durch ihren Glauben am Leben blieb, wie dieser Glaube in und durch unmenschlich grauenhafte Extremsituationen immer kraftvoller wurde; durch das Beten zu, das Hören auf und die verbindlichen Dialoge mit Gott. Von ihrem unerschütterlichen, jegliches menschliche Vorstellungsvermögen unendlich übersteigende Vertrauen in den Himmlischen Vater und die Sicherheit an der Hand der Muttergottes mittels Halt am Rosenkranz des irdischen Vaters. Sie durfte nämlich in ihrer Familie Geborgenheit erfahren, empfand innige Liebe zu den Eltern und Geschwistern und  mit den Nachbarn wurde ein freundlicher Umgang gepflegt. Ihre Eltern schenkten den vier Kindern eine unbeschwerte Kindheit in einem offenen Haus. Jeder Gast wurde herzlich empfangen, unabhängig seiner Stammeszugehörigkeit oder Religion. Die Kinder wussten nicht einmal, ob sie selbst Tutsi oder Hutu waren.

Die bedrohliche Gegenwart des Genozids war dank Gottes Schutz für Immaculée nicht nur durchlebbar, sondern Er hat ihr das lebensspendende, heilende Verzeihen möglich gemacht und für die Zukunft vorgesorgt, so dass sie im engsten Versteck, gezwungenermassen jedes Wort und jede hörbare Bewegung unterdrückend, zusammengepfercht mit sieben anderen Frauen, Englisch lernte.

Es ist ein Buch voller Hoffnung, über den Glauben, der Leben erhält und Berge versetzt.
Ein ehrliches Buch, das Immaculées Weg mit Gott geradeheraus schildert.
Hoch spannend, gut und einfach lesbar - was jedoch nicht heisst, dass der Inhalt simpel ist. Nein, er weckt auf, erschüttert und ist oft unerträglich.
Ein empfehlenswertes Buch, das die persönliche Gottesbeziehung hoffentlich nicht bloss überdenken lässt, sondern sie wie auch die Nächstenliebe stärkt.

„Aschenblüte“
Immaculée Ilibagiza
Ullstein Taschenbuch
5. Auflage 2012
ISBN 978-3-548-36981-5

Das Buch ist gegen Kostenspende in unserer Pfarrei erhältlich.